Schnelles Update zum Krieg gegen ISIS in Sirte, Libyen!

Ich habe diesen Facebook-Post eines alten Weggenossen der Libyschen Revolution übersetzt, um mal eine authentischen Meinung aus Libyen vorzustellen.
Sie dürfte zumindest für Misrata typisch, so ähnlich aber in allen Regionen Libyens zu finden sein. Mit Abstrichen: denn wenn General Heftar in Benghasi sich Ägypten und Russland annähert, gegen die der Autor hier ist, so bedeutet das ja keineswegs, dass sie deren Vasallen werden wollen. Aber so ganz alleine geht’s nun mal nicht, wenn man die auch von Burhaneddin beklagte UN-Marionettenregierung im Land hat, die zwar in Libyen nichts zu sagen hat, aber alle Hilfen blockiert.
Ich anempfehle dies vor allem den Islamophoben, die aus propagandistischen Gründen keinen Unterschied zwischen frommen Muslimen und Islamisten machen. Doch, der Unterschied besteht und er ist gewaltig, wie man hier sieht, so gewaltig wie der Unterschied zwischen Leben und Tod.

 

An meine Freunde außerhalb Libyens:

Gestern, am 5. Dezember 2016, wurde der ISIS-Abschaum völlig besiegt; ihre letzten Reste kapitulierten gegenüber unseren Kriegern in Sirte. Die Stadt Sirte ist jetzt befreit vom der ISIS-Befall, der für ca zwei Jahre die Kontrolle über sie hatte!

Dass der Krieg gegen ISIS, die bereits in einem Bereich von 400 m² umzingelt waren, so lange dauerte, lag an der Tatsache, dass Wahnsinnigen von ISIS Frauen, Kinder und andere Geiseln für eine sehr lange Zeit bei sich hielten. Unsere Kämpfer  hatten buchstäblich die Innenstadt von Sirt Haus für Haus und Zimmer für Zimmer  zu befreien (das ist hier keine Übertreibung). ISIS, als die Ratten, die sie sind, hatten zur Zeit, als sie die Stadt kontrollierten, unter den Gebäuden und Straßen  Tunnel gegraben, die es ihnen ermöglichten, sich lange Zeit frei zu bewegen, bevor sie ausgerottet wurden. Gestern fiel ihre letzte Bastion an unsere Kämpfer und damit die ganzen Stadt unter unserer Kontrolle!

Unsere Kämpfer, in erster Linie Freiwillige aus allen Bereichen des Lebens, Ingenieure, Ärzte, Regierungsangestellte, Anwälte, Landwirte, Studenten usw., haben es geschafft, die GRÖSSTE und STÄRKSTE ISIS-Präsenz in der Welt außerhalb des Irak / Syriens auszumerzen. Sie kommen vorwiegend aus der libyschen Stadt Misrata (etwa 300.000 Einwohner) und anderen  Regionen Libyens und kämpften gegen ISIS nahezu ohne jede Unterstützung der örtlichen UN-Marionettenregierung. Sie konnten sich nur auf sich selbst verlassen, mussten ihren eigenen Krieg gegen Extremismus und Terrorismus auch aus ihren eigenen Taschen und mit Unterstützung der lokalen Gemeinschaft und von Geschäftsleuten finanzieren. Wir haben so weit rund 700 Tote und über 3000 Verletzte in diesem Kampf zu beklagen.

Dieser entscheidende Sieg und die Tilgung der ISIS aus ihrer Hochburg in Sirte zeigen und beweisen deutlich die vollkommene Ablehnung der libyschen Gesellschaft von Extremismus und Fanatismus, die der Gesellschaft und dem Land und der Welt nur Angst und Zerstörung bringen.

Ich habe persönlich Freunde, Schüler und Verwandte verloren, die entweder im Krieg gefallen sind oder schwer verletzt wurden. Mit diesem Tag ist ein Traum für alle von uns hier in Misrata und Libyen wahr geworden. Wir haben keine Illusionen, dass der Krieg gegen den Terrorismus und die ehrgeizigen Pläne der Linken, die auf dem Mist  des Qaddafi-Abschaums wachsen, unterstützt von einigen auswärtigen Mächten (nämlich Frankreich, Vereinigte Arabische Emirate und Ägypten) noch nicht vorbei sind und der Kampf sicher weitergehen wird.

Wir haben einen wesentlichen Sieg in Libyen für Libyen und die Welt vollbracht. Möge Gott unsere gefallenen Helden als Märtyrer akzeptieren und ihnen die höchste Stufe des Paradieses geben und Geduld für ihre Familien, um ihren Verlust zu ertragen. Möge Gott unseren Verletzten Heilung schenken, damit sie bald in ihre Häuser und zu ihren Familien zurückzukehren können.

Burhaneddin Zahri Adham Muntasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.